Traditioneller Neujahrsempfang mit besonderem Charme

 
 

Gestern fand in der Hinterbühne des Uelzener Theaters der traditionelle Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins Uelzen statt.
Als besonderes Highlight fand in diesem Jahr eine Krimilesung statt.

 

Carsten Schlüter ließ seinen Krimi-Helden Holger Hammer lebending werden. DIe rund 80 Zuschauer kleben förmlich an Schlüters Lippen, der während er Lesung vollkommen in die Rolle des Privatdedektives schlüpft, der in Uelzen ermittelt.

Vorher fanden die Ehrungen der Jubilare statt. Ein Mitglied konnten wir für 40-jährige Parteimitgliedschaft ehren und eines sogar für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft. Auch zahlreiche Neumitglieder konnten begrüßt werden. "Viele weitere sind bereits beigetreten, auch in Uelzen macht sich der "Schulz-Effekt" bemerkbar", erläutert der Vorsitzende Jan Henner Putzier.

Im Anschluss an die Lesungen und Ehrungen gab es ausreichend Gelegenheit für gemütliches Beisammensein bei leckeren Häppchen.

"Wir sind gut gerüstet für das kommende Jahr. Die SPD wird gerbaucht, gerade in Zeiten von Trump, le Pen und AfD. Das merkt man. Wir werden versuchen, diesem Anspruch gerecht zu werden", sagte Jan Henner Putzier als Fazit der Veranstaltung.

Bildergalerie mit 6 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.