Zum Inhalt springen

3. Dezember 2007: SPD/FDP-Ratsgruppe beantragt weitere Mittel für Betreuungsplätze in Krippen und Kitas

Die SPD/FDP Ratsgruppe beantragt die Einstellung eines Budgets von 200.000,- Euro in den Haushalt 2008 für die Einrichtung von weiteren Krippenplätzen und Ganztagsplätzen im Kita – Bereich.
Die SPD/FDP Gruppe hat im Rahmen des Konzeptes „familienfreundliche Stadt“ den bedarfsorientierten Ausbau von Betreuungsplätzen für diesen Bereich in dieser Wahlperiode 2006/2011 beschlossen. Der Bund wird nun auch den Krippenplatzausbau mit finanziellen Mitteln unterstützen. Ob und wie sich die Landesregierung an der Finanzierung beteiligt und unter welchen Bedingungen das Land Niedersachsen und der Landkreis Uelzen die Bundesmittel verteilt, ist zur Zeit völlig unklar. Wir wollen die Bundesmittel in Anspruch nehmen und der Verwaltung die Möglichkeit geben, zeitnah den Bau und den Betrieb von Krippen- und Ganztagsplätzen zu planen. Konzeptvorstellungen verschiedener Träger für eine integrative Krippengruppe, für betriebliche Krippen- und Kita-Gruppen etc. sind in der Diskussion. Wenn die Bedingungen für die Verteilung der Bundesmittel bekannt sind, können die konkreten Pläne in den Ratsgremien beschlossen und zeitnah 2008 Realität werden.

Vorherige Meldung: SPD OV Uelzen fordert Kehrtwende in der Bildungspolitik - Wulff und Busemann haben die Schulen an die Wand gefahren! (Teil I)

Nächste Meldung: SPD OV Uelzen fordert Kehrtwende in der Bildungspolitik -Wulff und Busemann haben die Schulen an die Wand gefahren! (Teil II)

Alle Meldungen